Ihr Pferd, Ihr Hund oder Ihre Katze ist krank und Sie möchten wissen was ihrem Tier wirklich fehlt? Mit dem EAVet, welches speziell für den Pferdeorganismus entwickelt wurde, können Störungen ermittelt werden und uns zeigen wo die Selbstregulation der Zellen eingeschränkt ist. Für Hunde und Katzen nutze ich das Oberon, welches mit dem gleichen Prinzip arbeitet.

Für wen ist eine Diagnose mit EAVet und das Oberon geeignet?

Das EAVet und das Oberon können Abweichungen von Organ-, Gewebe- und Zellfrequenzen anzeigen bevor diese überhaupt sichtbar sind. Sie eignen sich daher auch gut zur Früherkennung. Das System kann aufzeigen wohin die „Reise“ gehen würde falls jetzt nicht gehandelt wird. Das können beispielsweise Hinweise auf Erkrankungen sein. Oder aber auch Hinweise auf Verhaltensstörungen, beispielsweise Weben bei Pferden. Die meisten Besitzer haben bereits vieles versucht bevor sie sich für eine Analyse mit dem EAVet oder dem Oberon entscheiden. Oftmals ist die Erkrankung dann bereits chronisch oder befindet sich auf dem Weg dorthin. Die Verzweiflung ist oft groß, weil man die Ursache nicht kennt. Im Folgenden daher einige Beispiele, wo das EAVet oder das Oberon gezielt nach der Ursache suchen kann:

  • Headshaking beim Pferd
  • Sommerekzem
  • Allergien (Gräser, Pollen, Kriebelmücke etc.)
  • allergisches Asthma
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • Hautprobleme
  • Fellprobleme
  • rezidivierende Durchfälle
  • Verhaltensauffälligkeiten (koppen, weben etc.)
  • Unsauberkeit bei Katzen
  • uvm …

Wie funktionieren EAVet und das Oberon?

Das System macht grob gesagt einen Ist-Soll Abgleich mit hinterlegten Schwingungen. Vorstellen kann man sich das wie bei einem Radio. Ist der Sender richtig eingestellt, können wir die Musik klar und deutlich hören. Bei leichten Störungen ist die Musik mit einem Rauschen hinterlegt. Und wenn kein Empfang vorhanden ist haben wir ausschließlich ein Rauschen. Jede Zelle, jedes Gewebe, jedes Bakterium und jede Krankheit hat ein eigenes Schwingungsmuster. Diese werden vom EAVet bzw. dem Oberon mit einer umfangreichen Datenbank abgeglichen. Über die Kopfhörer werden nicht hörbare Signale an den Organismus gesendet, welcher mit einer Art Echo antwortet. Der Organismus wird quasi gefragt wie es ihm geht. Er kann durch den Abgleich von kranken und gesunden Frequenzen mitteilen, wo Abweichungen und Störungen der Selbstregulation von den Zellen vorhanden sind und wo Hilfe benötigt wird. Im EAVet und dem Oberon werden die kranken Schwingungen invertiert (umgedreht) und gesund an den Körper zurückgegeben.

  • Belastungen z.B. Schwermetallbelastung, chemische Belastungen, pflanzliche Belastungen wie Gräserpollen
  • Geopathie und Elektrosmog
  • Mikroorganismen und Helminten: Bakterien, Viren, Pilze
  • abweichende Gewebsfrequenzen
  • Pathologien

Therapievorschläge werden angezeigt und dann individuell ausgewählt. im Folgenden einiger der zur Auswahl stehenden Möglichkeiten:

  • Bachblüten
  • Allopathie
  • Homöopathie
  • Hochpotenzen
  • Phytotherapie
  • Spagyrik
  • Mineralien und Heilsteine

Für eine optimale Ernährung stehen weitere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Futtermittel (Ein Abgleich in der Datenbank ist problemlos möglich. Ebenso lässt sich Futter, welches gefüttert wird, ganz einfach testen)
  • Futtermittelbelastungen
  • Nährstoffe
  • Nahrungsergänzungen

Gesundheit bedeutet einen reibungslosen Austausch von allen Bestandteilen des Organismus. Sowohl auf der psychischen, als auch auf der körperlichen Ebene. Eine weitere, für mich nicht mehr weg zu denkende, Unterstützung bietet daher das so genannte Psychomodul. Dieses unterstützt Ihr Tier ebenfalls und kann nicht nur bei Verhaltensauffälligkeiten eingesetzt werden. Es kann gezielt auch bei Krankheiten helfen, da der Körper die Psyche mit schwächt bzw. die Entstehung der Erkrankung oft durch den psychischen Zustand begünstigt wird. Hier kann ein effektiver Ausgleich geschaffen und psychischen Belastungen und Situationen positiv entgegengewirkt werden.

Mit dem EAVet und dem Oberon werden nach dem Scan Schwerpunkte in der Diagnostik und der Therapie gesetzt. Ferner werden Präparate ausgetestet, Meta-Frequenzen hergestellt und Dysbalancen metakorrigiert. Ursachenfindung statt Symptombekämpfung mit leicht verständlichen Ergebnissen und aussagekräftigen Bildern. Auf Wunsch erhalten Sie im Anschluss einen Report, welcher Ihnen schriftlich in einer Mail zugeht.

 

Haaranalyse

Gerne führe ich auch bei größerer Entfernung eine Haaranalyse mit dem EAVet oder dem Oberon für Sie durch. Hierfür benötige ich lediglich ein paar Haare Ihres Tieres, welche Sie mir zusammen mit dem ausgefüllten Anamnesebogen einfach zukommen lassen können. Bei der Analyse wird ebenfalls der Scan durchgeführt und die Schwerpunkte in Diagnostik und Therapie gesetzt, sowie Meta-Frequenzen hergestellt. Im Anschluss bespreche ich mit Ihnen die Ergebnisse telefonisch und sende Ihnen einen Report zu

Für weitere Fragen rufen Sie mich bitte an oder schreiben mir eine e-Mail. Regelmäßige Vorträge von mir über das EAVet finden in unserem Stall statt, gerne komme ich auch zu Ihnen, wenn Sie eine Veranstaltung planen möchten.

Weiterbildungen sind in regelmäßigen Abständen selbstverständlich und beinhalten allgemeine Themen, beispielsweise Stoffwechselstörungen oder auch Spezialisierungen:

  • Allergiebehandlung
  • Organverknüpfungen und Krankheitsbilder in der TCM
  • Hormonsystem
  • Psychologisches Modul

Das Metavital-System gehört zu den MNLS-Systemen (Multidimensionale nicht-linearen Spektrographie) . In der klassischen Schulmedizin ist die NLS- Methode nicht bewiesen und auch nicht anerkannt.