Ihr Pferd oder Pony ist krank oder vielleicht bereits austherapiert und die Probleme bei Ihrem Tier sind trotzdem immer noch vorhanden? Dann ist für viele Besitzer eine Haaranalyse der nächste Schritt. Denn jede Krankheit hat auch eine Ursache und genau diese lässt sich oftmals mit solch einer Analyse sehr gut heraus finden.

Die Analyse wird üblicherweise mit Haaren durchgeführt. Jedoch können auch Blut, Speichel, Urin und Kot für die Analyse benutzt werden, weil diese ebenfalls Informationsträger sind. Gerade wenn es um Probleme im Darmbereich geht, ist es sinnvoll dieses zusätzlich mit den Haaren einzusenden. Ich arbeite hierbei ebenfalls mit dem EAVet und dem Oberon. Diese Form der Analyse entspricht nicht der Bioresonanz, sondern der Biophotonentechnologie, welche ohne äußere Einflüsse arbeitet. Ebenso wenig wird ein Tensor für die Analyse verwendet, was oft der Fall ist. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit Futterproben einzusenden, die ich gerne auf Verträglichkeit teste.

Haaranalyse

Welche Informationen erhalten Sie durch die Haaranalyse ?

  • Infos über Belastungen (Schwermetall, chemische Belastungen, pflanzliche Belastungen z.B. Gräserpollen)
  • Belastungen durch Elektrosmog und Geopathie
  • Mikroorganismen und Helminthen (Viren, Bakterien, Pilze)
  • Pathologien
  • Organe
  • psychische Belastungen
  • Futtermittelbelastungen

Empfehlungen für eine Therapie, welche individuell ausgewertet wird. Das können zum Beispiel

  • Bachblüten
  • Allopathie
  • Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Mineralien und Edelsteine
  • Spagyrik
  • Futtermittel
  • Nährstoffe
  • Nahrungsergänzungen

sein. Sie erhalten dann einen ausgearbeiteten Therapieplan auf Grund der Auswertung von mir.

Ablauf der Behandlung

Sie senden mir für die Haaranalyse die Haare Ihres Tieres zusammen mit Futterproben und dem Anamnesebogen zu, welchen Sie von mir in einer Mail erhalten. Beim Pferd wird das Haar der Mähne genommen, bei Hunden und Katzen wird es an beliebiger Stelle des Körpers ausgekämmt. Die Analyse erfolgt dann innerhalb von drei Tagen, in dringenden Fällen auch gerne schneller. Nach der Analyse bekommen Sie von mir die Auswertung zugeschickt und wir besprechen gemeinsam die Ergebnisse am Telefon. Wenn sich Ihr Tier bereits in einer Behandlung befindet kann selbstverständlich gerne ein Austausch mit dem behandelnden Therapeuten erfolgen. Bei Fragen jeglicher Art können Sie mich gerne jederzeit kontaktieren.

Ich führe die Analyse innerhalb 3 Werktagen durch.

Ich weise vorsorglich darauf hin das ich keine medizinischen Diagnosen stelle. Die Haaranalyse ersetzt keinen Tierarzt, sondern kann ergänzend genutzt werden um das Bestmögliche Ergebnis für Ihr Tier zu erreichen. Die Analysen geben oft noch einmal einen neuen Ansatz, an welchen man vorher sehr oft gar nicht gedacht hat.

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen beachten Sie bitte folgenden Hinweis: Die Biophotonen- und Bioresonanzanalyse ist wissenschaftlich umstritten und wird von der Lehrmedizin nicht anerkannt.